Anna will mehr – Eine Künstlerin stellt sich vor

Anna Golightly beim Zeichnen im NHM

Anna Golightly in Kooperation mit Veronika Korbei.

Geboren in Wien, aufgewachsen in der Schweiz und Hong Kong, war die Kreativität von früher Kindheit an Teil ihrer Persönlichkeit. Es sollten jedoch noch einige Jahre ins Land ziehen bis sie sich komplett dem Zeichnen und Malen hingeben konnte.

Zunächst folgten Ausbildungsjahre in London, Florenz und Wien im Bereich Modedesign, Fotografie und Grafikdesign, bevor sie schließlich als Grafikerin in Wien tätig wurde. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes fand sie 2015 zu ihrer ersten Leidenschaft zurück. Seitdem ist sie als freischaffende Künstlerin und Illustratorin tätig.
Sie arbeitet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Wien.

„Ich liebe Details, Klarheit und Präzision – böse Zungen behaupten ich wäre perfektionistisch veranlagt – mag sein, für mich ist es ein Mittel Harmonie und Gleichgewicht herzustellen, was mit wachsender Kinderanzahl immer wichtiger, wenn auch gleich schwieriger wurde. Ein Kampf der meinen (Künstler-) Alltag bestimmt, mich immer wieder vor Herausforderungen stellt, mich manchmal schier verzweifeln lässt, mich aber gleichzeitig dazu zwingt, über mich selbst hinauszuwachsen und mein Bestes zu geben. „Persistence is key. In EVERYTHING. No resilience, no triumph.“ 
Diesem Leitsatz versuche ich, jeden Tag treu zu bleiben. Ich denke, dass Talente ein Geschenk sind und wie es sich für den Beschenkten gehört, sollte man sorgsam mit ihnen umgehen und das Beste aus dem machen, was einem gegeben wurde. 
Meine Faszination für Tiere, die Hauptprotagonisten meiner Arbeiten, ist wenig verwunderlich: das vermeintliche Chaos der Linien, Flecken, Schuppen und Haare welches insgesamt jedoch eine komplett ausgeglichene Harmonie herstellt: die Perfektion der Schöpfung.
Der schönste Moment beim Zeichnen tritt ein, wenn die Gedanken dem Wissen der eigenen Hand weichen, wenn die Hand ihren Rhythmus findet und ich spüre, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Das ist mein Motor. Vertrauen, Disziplin und Humor sind dabei die Ingredienzen und Garanten für Erfolg. 

Über die Zusammenarbeit mit Veronika Korbei freue ich mich ganz besonders. Zum einen bietet es mir die Möglichkeit, mich in meinem geliebten Hietzing zu präsentieren, meinem „Heimats-Dorf“. Zum anderen erlaubt es mir, meine Werke durch ihren wunderschönen Fundus an alten, geschichtsträchtigen Bilderrahmen neu zur Geltung zu bringen – meiner Meinung nach ein „Match made in Heaven“.

Termin vormerken: Ab dem 14. März sind die Arbeiten von Anna Golightly bei M2 zu sehen!