Mo, Di & Do von 10 - 17 Uhr  |  Fr & Sa von 10 - 13 Uhr

Positionen zum Corona-Virus I

Thomas Weiser von Padua ( geb. 1960)

beschäftigt sich in seinen Arbeiten häufig mit dem Tod in Form des Totenkopfes.

Meine Bleistiftbilder zeigten manchmal einen schwarzen, bedrohlichen und beängstigenden Tod. Ab und zu kam Humor dazu, sowohl im Detail als auch im Titel. Seit ich mit Buntstiften arbeite, habe ich mich mit dem Tod arrangiert. Er wurde amüsant, verschmitzt und netter.  Auf dem Bild „Na, anstecken will ich dich ja nicht!“ will ich ihn sensibel darstellen. Kein Bauer hält seine Sense so liebevoll wie hier dargestellt. Für mich war der Tod nie der Metzger, der wahllos niedermetzelt.  Ich habe nie verstanden warum die katholische Kirche den Tod nicht ins Boot holt. Wenn er uns ins Paradies bringt, sollte er doch gefeiert und nicht betrauert werden !? 

Thomas Weiser, in litteris, Mai 2020

Das Bild ist erwerblich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an – office@m2korbei.at oder 06606881611


Der Künstler Thomas Weiser von Padua (geb. 1960) lebt und arbeitet in Wien.

Bereits mit 16 Jahren nahm er an Seminaren von Ernst Fuchs und Wolfgang Männer teil.
Seit 2018 Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs.
Teilnahme an der Ausschreibung zum Art Award 2018 der Berufsvereinigung und unter den besten fünf nominierten Künstlern.